Äschen am Kamp

Die Äsche war einst in unseren Breiten so häufig vertreten, dass ein gesamter Flussabschnitt nach ihr benannt wurde: „die Äschenregion“. Menschliche Einflüsse führten jedoch zu einer starken Dezimierung oder sogar Auslöschung vieler Äschenpopulationen. Mittlerweile sind in der Äschenregion des Kamp nur mehr Einzelfunde bekannt. Diese Art steht hier vor dem endgültigen Verschwinden. Die gegenständliche Arbeit soll Grundlagen zum Schutz dieser bedrohten Fischart schaffen. Für den Schutz der Äschen ist es wichtig, die genetische Variabilität der Art zu erhalten Mit einer genetischen Analyse der verbliebenen Population in Kamp und Zwettl soll untersucht werden, inwieweit diese noch flusstypische Populationen darstellen oder bereits durch Besatzmaßnahmen genetisch verändert sind.


Projektträger: Verein Fliegenfischen am Kamp
Aktionsfeld: 2
Projektvolumen: €  5.700,00
Fördersatz: 80 %
Bewertung: 6,1 Punkte (Durschnitt aller stimmberechtigten Personen)