Aquakultur mit Versuchskreislaufanlage

Aquakultur mit Versuchskreislaufanlage

Die Leaderregion Südliches Waldviertel – Nibelungengau plant die Errichtung einer Versuchskreislaufanlage für eine Aquakultur. Konkret sollen unterschiedliche Fischarten (etwa Wels, Barsch, etc.), deren Temperatur- und Lichtverhältnisse, der ph-Wert verschiedener Fischarten sowie die Dauer der Produktion mit Verbrauchsdaten, Futter, Energie, etc. untersucht werden.

Diese Versuchskreislaufanlage soll auch wissenschaftsnah durch die Höhere Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft in Yspertal (mit Laboranalysen etc.) begleitet werden. Die Vermarktung der Erzeugungsprodukte soll das Angebot der Produkte partnerschaftlicher Betriebe ergänzen.

Zusätzlich sollen die Produkte regional vermarktet werden – in der heimischen Gastronomie und für private Abnehmer. Die Reststoffe werden für Tierfutter verwertet.

Ziel ist es, die Versuchsanlage so zu entwickeln, dass eine praxistaugliche Aquakultur für Klein- und Nebenerwerbsbetriebe möglich wird. Die größte Herausforderung dabei ist die Weiterentwicklung der Biofiltertechnik, damit die Fische möglichst naturnahe ohne chemische Wirkstoffe (Antibiotika etc.) erzeugt werden können. Weiters soll die vielfältige Möglichkeit unterschiedlicher Tierarten in Bezug auf Haltung und Ansprüche der Tiere und deren optimale Lebensbedingungen erforscht werden.

Diese innovative Anlage könnte ein Meilenstein in der Weiterentwicklung praxistauglicher Kreislaufanlagen sein, um möglichst regional einen Beitrag zur notwendigen Steigerung für eine höhere Deckung des Inlandsbedarfes an Speisefischen zu bewirken. Das entspricht auch dem Rahmenziel der Europäischen Union. Es sollen entgegen der Überfischung der Gewässer, mit Schonung der Ressourcen (z.B.: geringer Wasserverbrauch) umweltfreundlich Speisefische produziert werden.

 

Projektzeitraum:            01.02.2019 bis 31.01.2021

Projektträger:                 Moser Karl

Projektsumme:                             € 125.085,52

Fördersatz:                      40 %      d.s. € 50.034,21

AF 2 – Natürliche Ressourcen und kulturelles Erbe

Output 6 – Es gibt Impulse und professionelle Unterstützung zur Verbesserung der Artenvielfalt.

 

Fotocredit: ESchwartz/Pixabay