Integrations-Café

Integrations-Café

Mit der Flüchtlingswelle 2015 hat sich in Ybbs der Verein „Vielfalt nutzen“ gegründet. Soforthilfe war notwendig, jene Kriegsflüchtlinge, die in Ybbs gelandet waren, mussten integriert und unterstützt werden. „Mittlerweile hat sich die Ersthilfe entwickelt in eine universelle Alltags-Unterstützung. Wenn weniger kommen, ist das ein gutes Zeichen dafür, dass sie integriert sind“, sagt Vereins-Obmann Johann Voglhuber.

Denn die rund 70 Mitglieder des Vereins betreiben ebenfalls seit 2015 das „Café Miteinander“. Egal ob Deutschkurse, Einstufungstests, administrative oder bürokratische Angelegenheiten – jeden Mittwoch stehen die ehrenamtlichen Vereinsmitglieder zugewanderten Ybbsern mit Rat und Tat kostenlos zur Seite. Deutschprüfungen werden viermal pro Jahr von ausgebildeten Prüfern – davon auch einige Vereinsmitglieder – durchgeführt.  Die Prüflinge und Besucher des Cafés kommen aus zwölf unterschiedlichen Nationen, leben aber zum Großteil in der Stadtgemeinde sowie in der näheren Umgebung.

Begonnen hat das Integrationsprojekt übrigens als Verantwortungsprojekt der Handelsakademie Ybbs. Einmal pro Woche unterstützen auch drei Schüler die Kurse.  Ein Ende ist trotz der entspannteren Flüchtlingssituation dennoch nicht in Sicht. „Wir wollen das auf jeden Fall weiterführen. Da gibt es keine Grenzen. Jeder kann mit seinen Wehwechen zu uns kommen“, betont Voglhuber.

 

Fotocredits: Gerald Riedler, privat


Projektträger: Verein „Vielfalt nutzen in Ybbs”
Aktionsfeld: 3
Projektvolumen: € 5.223,00
Fördersatz: 80 %
Bewertung: 7,2 Punkte (Durschnitt aller stimmberechtigten Personen)